Wie du Ziele für deine Website festlegst

Eine Website ohne Ziel ist wie Wandern gehen ohne Route. Vielleicht kommst du auf dem Gipfel an, vielleicht landest du aber auch irgendwo im Nirgendwo.

In diesem Blogpost erfährst du warum deine Website ein Ziel braucht, wie du smarte Ziele setzt und deine eigenen Website Ziele festlegst.

Los geht’s.

Inhalt

Confession Time: Meine erste Website sah ganz schön Sch***e aus. 

Nicht nur, weil ich damals noch so gar keine Ahnung vom Designen hatte oder was mir selbst gut gefällt, sondern vor allem, weil ich einfach drauf los gemacht habe. Ohne Strategie und ohne mir zu überlegen, was für eine Rolle meine Website überhaupt in meinem Business spielt und damit verbunden natürlich auch, welche Funktion meine Website dadurch innehat.

Bei der zweiten Website war ich schlauer. 

Da habe ich mir dann im Vorfeld überlegt, was meine Website können soll und welches übergeordnete Ziel ich damit verfolgen will (nämlich Kunden gewinnen). 

Hat sich herausgestellt, dass es wesentlich einfacher ist, eine Website zu designen, wenn man sich im Vorfeld Gedanken macht ^^. Außerdem ist die Website dann auch wesentlich schlanker und benötigt weniger Seiten, weil man am Ende dann nur das designt und erstellt was man auch wirklich braucht.

Damit du nicht dieselben Fehler machst, wie ich damals, beschäftigen wir uns heute mit Zielen im Business und für deine Website und warum diese so wichtig sind.

Bist du schon Teil der Breezymind-Community?

Wenn du einer exklusiven Gemeinschaft von Kreativen beitreten willst: In meinem Newsletter teile ich regelmäßig Tipps, Angebote und Freebies um dir bei deinem Business Aufbau zu helfen.
Exklusiv

Business- vs. Website-Ziele: Was ist der Unterschied?

Zuallererst sollten wir eins klären:

Website-Ziele sind nicht zwingend das gleiche wie Businessziele. Auch wenn deine Website-Ziele sich nach deinen Businesszielen richten, so kommen deine Unternehmensziele doch an erster Stelle und deine Website-Ziele erst danach.

D.h. um deine Website-Ziele zu bestimmen musst du zuerst deine Business-Ziele festlegen. 

Das können Einzel-Ziele sein, wie bspw. 100.000€ Umsatz im Jahr oder 100 Verkäufe von Produkt A oder übergeordnete Ziele wie deine Unternehmensvision oder -mission. (Bsp. Ecosia, die für jede 45. Suchanfrage einen Baum pflanzen)

Website-Ziele wiederum könnten z.B. Markenaufbau, Kundengewinnung o.ä. sein.

Businessziele und Websiteziele Vergleich

Businessziele, Marketingziel und Website-Ziele

Wenn du deine Businessziele bestimmt hast, dann ist es nun an der Zeit daraus deine Marketingziele abzuleiten. Marketingziele lassen sich in 3 Kategorien einteilen: Langfristige, mittelfristige und kurzfristige Ziele.
langfristige, kurzfristige und mittelfristige Ziele im Marketing

Dabei entsprechen die langfristigen Ziele meist deiner Unternehmens-Mission und die mittelfristigen Ziele meist deinen Marketingzielen. Von den kurzfristigen Zielen gibt es am meisten, weil diese auch schneller erfüllt sind.

Wichtig dabei ist immer, ganz oben bei den langfristigen Zielen zu beginnen und sich dann runter zu arbeiten zu deinen Website-Zielen.

Marketingziele und Websiteziele liegen oft nah beieinander, deswegen ist es manchmal schwer, diese auseinander zu halten. Als Eselsbrücke kannst du dir merken, deine Website verfolgt immer nur 1 konkretes Ziel und das ist meist kurzfristig.

Welche Website-Ziele gibt es?

Typische Website-Ziele sind bspw.:

  • Markenaufbau
  • Gewinn neuer Kontakte
  • Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen
  • Kundenbindung, z.B. durch Zusatzinformationen, Hilfe und Support usw.
  • Informationsweitergabe, wie z.B. Wikipedia

Wichtig ist vor allem eins: Deine Website sollte immer nur ein einziges Ziel verfolgen. Also entschiede dich für eine Sache und richte deine Website dann auf dieses Ziel aus.

strategische Ziele einer Website

Warum braucht eine Website überhaupt ein Ziel?

Wenn du ein Ziel für deine Website hast, dann bist du motivierter, hast einen roten Faden für dein Business, kannst genau den Fokus auf eine einzige Strategie setzen und hast Klarheit darüber, welche Schritte als nächstes zu gehen sind.

Freebie Website Konzept erstellen WordPress

Plane deine Website wie ein Profi! 

Erfahre wie du in wenigen Schritten deine erste Website planst, selbst wenn du noch nie zuvor eine Website erstellst hast.

Ziele setzen mit der SMART-Methode

Ein Fehler, den viele neue Blogger*innen machen ist, dass sie ihre Ziele unspezifisch festlegen. Das hat nicht nur den Nachteil, dass sie nicht nachvollziehen können, ob sie in ihrem Business Fortschritte machen, sondern auch, dass sie ggf. unrealistische Ziele verfolgen. Viel schlimmer noch, wenn sie am Ende Ziele verfolgen, die gar nicht ihre eigenen sind.

Deswegen ist es wichtig, smarte Ziele zu setzen und das geht bekanntermaßen am besten mit der SMART Methode. 

SMART steht hierbei für:

  • Specific,
  • Measurable,
  • Achievable/ Attainable,
  • Reasonable,
  • Time-bound

Oder auf Deutsch:

  • Spezifisch,
  • Messbar,
  • Machbar/Erreichbar,
  • Realistisch,
  • Terminiert

Ja, die deutsche Übersetzung hinkt, aber das ist jetzt gerade nicht so wichtig.

Das heißt: Insbesondere deine kurzfristigen Ziele solltest du immer als SMART-Ziele definieren.

Beispiel:

Gehen wir davon aus, du hast eine konkrete Business-Vision und das ist z.B. deine Kund*innen durch deine Kreativ-Workshops dein Handwerk näher zu bringen und mehr Anerkennung, Bekanntheit und Interesse für besagtes Handwerk zu erzeugen.

Auf der Marketing-Seite können sich jetzt daraus verschiedene Untergeordnete Ziele ergeben.

  • Langfristig: mehr Anerkennung, Bekanntheit und Interesse für besagtes Handwerk
  • Mittelfristig: Aufbau einer Community von Gleichgesinnten, die Interesse an meinem Handwerk haben
  • Kurzfristig: Neue Website-Besucher*innen generieren

Dein Website-Ziel könnte dann sein: 

Deine Newsletter-Liste mit Interessenten für Workshops aufzubauen, an die du die Workshop-Termine und Buchungslink versenden kannst.

Dein SMARTes Ziel wäre dann, abgeleitet von den kurzfristigen Zielen:

Website Ziele definieren

Das klingt doch nach etwas greifbarem, oder?

6 simple Fragen, mit denen du dein Website-Ziel findest und festlegst

Wenn du nun also loslegen willst, dein Website-Ziel zu bestimmen, dann habe ich dir hier 6 Fragen mitgebracht, wie du vorgehen kannst.  

  1. Welche Businessziel verfolgst du? Was ist deine Mission bzw. Vision für dein Business?
    Wenn dir das zu unspezifisch ist, dann frag dich: Was möchtest du mit deinem Business erreichen oder wo möchtest du mit deinem Business in 5, 10 oder 15 Jahren sein?
  2. Welche langfristigen/ mittelfristigen und kurzfristigen Ziele für dein Marketing ergeben sich daraus?
  3. Welche Zwischenschritte musst du gehen, um diese Ziele zu erreichen?
  4. Wie kann dich deine Website dabei unterstützen, dieses Ziel zu erreichen?
  5. Welche konkrete Funktion soll sie dabei übernehmen?
  6. Wie kannst du das Ziel deiner Website am besten sichtbar/ messbar machen? (a.k.a. SMART-Methode)

Fazit

Ohne Ziel geht es nicht. Egal ob für dein Business, dein Marketing oder deine Website. 

Wenn du bei der Erstellung deiner Website noch ganz am Anfang stehst, dann ist die Zielbestimmung der allererste Schritt den du gehen musst.

Erst wenn du weißt, wo die Reise hin gehen soll, kannst du den Rest deines Business danach ausrichten. 

Gehe also wie folgt vor: 

  1. Bestimme dein Business-Ziel
  2. Lege deine Marketingziele anhand deines Businessziels fest
  3. Brich deine Marketing-Ziele in mehrere Meilensteine herunter,  die du spezifisch messbar anhand der SMART-Methode festlegst.
  4. Diese Meilensteine definieren deine kurzfristigen Ziele. 
  5. Lege eins dieser Ziele als dein Website-Ziel fest und baue deine Website auf dieses eine Ziel hin auf. 

Und bitte scheue dich nicht davor, konkret zu werden. Das hilft dir, besser am Ball zu bleiben.

Hast du schon ein Ziel für deine Website festgelegt?
Schreib mir deine Antwort in die Kommentare ⬇️

Bis dahin, viel Erfolg!

BMM SteffiDeine Steffi 💜
Breezymindmarketing

Freebie Website Konzept erstellen WordPress

Plane deine Website wie ein Profi! 

Erfahre wie du in wenigen Schritten deine erste Website planst, selbst wenn du noch nie zuvor eine Website erstellst hast.

Das könnte dir auch gefallen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Mich

Hi, ich bin Steffi
als Online Marketing Beraterin weiß ich, wie die Masse an Informationen zum Thema Marketing und Online Business überfordern kann, sodass du eher gar nichts machst, anstatt anzufangen.

Das will ich ändern!

Mehr über mich >>
Sag Hi!
Lerne